Fußballferienfreizeiten seit 2000

94 Kinder bei der FFF 2014

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

„Dies ist ein großer Erfolg unserer Bemühungen", meinte der Jugendleiter Christian Luthmann zum Ende der Ferienfreizeit des TuS SG Oestinghausen (SGO) angesichts der Teilnehmerzahlen. Immerhin waren 94 Kinder und 21 Betreuer diesmal mit von der Partie.

Doch nicht nur die Tatsache, dass sich die Anmeldungen erhöht haben, machte die Macher der Ferienfreizeit 2014 froh, sondern auch das Engagement ehemaliger jugendlicher Absolventen der vergangenen Oestinghausen Fussballferienfreizeiten. Die Jugendlichen die 14 Jahre und älter sind, hatten sie sich gerne in den Dienst der Gemeinschaftsaufgabe gestellt.

Ein Trainingsprogramm mit Fußball- Übungen und anderen Spaß-Wettbewerben standen in der Woche auf dem Programm. Völkerball, Volleyball, Soft-Rugby gehörten ebenso dazu wie ein Achtkampf mit Laufen und Sprint, ein Dribbelpacours, Zielschießen, Ballwegbringen, Weitwurf und Hindernisparcours. Besonders hervorzuheben war eine eigenständige Gruppe, die sich mit 16 fußballbegeisterten Mädchen und ihren vier Betreuerinnen nahtlos als Jugendmädchengruppe in der Fußballferienfreizeit Respekt verschafft hatte. Sie macht Hoffnung für den Nachwuchs der Fußballjugend- und Damenmannschaften in Lippetal.

Eine besondere Attraktion war das Soccer-Spielfeld von der Reinhard-Adolph-Stiftung für den Kinder- und Jugendsport im Kreis Soest, das reichlich genutzt wurde. Ein Besuch im Aquafun und eine Nachtwanderung rundeten das bunte Programm ab. Für das Verständnis der landwirtschaftlichen Gruppe der Gemeindeverwaltung Lippetal, die sich an die Termingestaltung der Ferienfreizeit angepasst hatte, dankte der Jugendvorstand besonders. Ebenso wurde die Zusammenarbeit mit dem Kreis Soest gelobt, in dem die Aktion der Jugendabteilung des TuS SG Oestinghausen positiv aufgenommen wurde und somit ein Baustein der regionalen Jugendarbeit wurde.

„Aber was sind wir ohne unsere Eltern?", meinte Detlef Märte als einer der Betreuer und Macher der Ferienfreizeit. Den Transport zum Aqua-Fun sichern, die Mahlzeiten bereitstellen und vieles mehr haben sie für die große Gemeinschaftsaufgabe „Ferienfreizeit beim SGO" geleistet.

Insgesamt war man stolz auf das Erreichte und sich sicher, dass es im Jahr 2015 die Wiederholung des Kinder- und Jugendevents geben wird. Es hatte sich übrigens gezeigt, dass unter den Teilnehmer alle Ortsteile der Gemeinde Lippetal vertreten waren. Die langfristige angelegte Idee, im Jugendbereich mit Mannschaften als „Lippetaler" zu starten, scheint aufgehen.

20140814SGOFFF1 klein

klick aufs Foto für großes Bild

aus dem Soester Anzeiger - JV