1. Mannschaft

Gemeindetitel für Erste

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

LIPPETAL Der TuS SG Oestinghausen war der erfolgreichste Verein bei den Lippetaler Gemeindemeisterschaften im Hallenfußball. Drei der sechs Titel gingen an die Schwarz-Gelben.

Das vorletzte Spiel bei den Senioren I war ein richtiges Endspiel. Bis dahin hatten sowohl SG Oestinghausen als auch der SC Lippetal drei Siege aus ihren ersten drei Spielen zu Buche stehen. SGO hätte aufgrund des besseren Torverhältnisses dabei sogar ein Remis zum Titel gereicht. Aber die Mannschaft von Spielertrainer Christoph Escherhaus ließ sich nicht lumpen, kam schnell zu ersten Chancen. Als noch 160 Sekunden zu spielen waren, war Ruben Brinker mit dem 1:0 für die Schwarz-Gelben erfolgreich. Gleicher Spieler erhöhte 35 Sekunden vor Ende der Partie auf 2:0. Andre Eisenblätter verkürzte zwar 20 Sekunden vor dem Abpfiff, aber nur sechs Sekunden später schlug SGO in Person von Sebastian Brinker zurück – die Gemeindemeisterschaft war unter Dach und Fach. Die Mannschaft des Ausrichters VfJ Lippborg sicherte sich mit einem 1:0-Sieg im letzten Spiel des Turnieres gegen SW Hultrop noch den dritten Platz vor SWH und Germania Hovestadt.
SGO-Spielertrainer Escherhaus zeigte sich nach der Siegerehrung durch Bürgermeister Matthias Lürbke zufrieden. „Das war eine konzentrierte und gute Vorstellung, eine geschlossene Mannschaftsleistung", freute er sich über einen gelungenen Start in die Hallensaison.
SG Oestinghausen: Wellie, Wallow, Niemand, Klein, Lahme, Escherhaus, Pipers, S. und R. Brinker.

3oruFBLippetalErsteSGOweb


Mit der zweiten Garnitur von SW Hultrop wurde der einzige B-Ligist im Feld Sieger bei den zweiten Mannschaften. 13 Punkte holte die Truppe von Andreas Terhürne und Uwe Thomas, ließ nur beim 1:1 gegen SG Oestinghausen II Punkte liegen. „Das ist ein guter Start ins neue Jahr. Als klassenhöchste Mannschaft waren wir ja leichter Favorit. Defensiv haben wir gut gestanden, vorne machen wir immer unsere Tore", war Terhürne mit dem Auftritt zufrieden. Dahinter ging es spannend zu, waren doch die beiden Teams des SC Lippetal punktgleich und hatten auch die gleiche Tordifferenz. Punktgleich waren auch SGO II und Hovestadt II als Vierter und Fünfter.
Den Titel bei den Alten Herren sicherte sich der SV Germania Hovestadt. Drei Siege und ein Unentschieden aus vier Spielen brachten souverän den ersten Platz. Auf Rang zwei lag SG Oestinghausen, das zwar gegen Hovestadt einen Punkt geholt, gegen den SC Lippetal allerdings mit 2:5 verloren hatte. Die Germanen waren vor ihrem letzten Spiel punktgleich mit SGO, hatten das klar bessere Torverhältnis. So hätten sie sich sogar eine knappe Niederlage gegen SW Hultrop leisten können. Aber mit einem 3:1-Erfolg ließen sie keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie verdient Gemeindemeister wurden.
Bei der C-Jugend setzte sich ein wenig überraschend SG Oestinghausen II durch, trat die Mannschaft von Markus Kirchner und Ralph Scheel doch ausschließlich mit Spielern des Jungjahrgangs an. „Wir haben eine gute Truppe, die gekämpft hat", so Kirchner, und „auch schön kombiniert hat", ergänzte Scheel.
SGO II: Lukas Efker, Simon Blankenheim, Elia Camboni, Jannis Kirchner, Max Diekmann, Moritz Bannert, Ben Tibussek, Adriano Cutik, Marius Radon, Nils Renner, Hannes Terholsen, Mattes Terholsen.
Auch die E-Jugend von SG Oestinghausen mit Trainer Stefan Corrent trumpfte groß auf. Fünf Siege standen aus ihren sechs Spielen – die vier Teams spielten mit Hin- und Rückrunde wie in allen Jugendklassen – zu Buche. Nur gegen den späteren Zweiten, den SC Lippetal I, gab es ein 0:0. Erst im letzten Spiel kassierten die Schwarz-Gelben dabei einen Gegentreffer.
SGO: David Efker, Matti Jahn, Simon Wutkowitz, Justus Brusis, Richard Grigo, Alessio Biernath, Philipp Huneke, Mark Feldmann.
Zum Abschluss gewann Gastgeber VfJ Lippborg den Pokal bei den D-Junioren.