1. Mannschaft

Zweikampfverhalten schwach

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

CAPPEL Mit einer 0:2-Niederlage kehrte Bezirksligist SG Oestinghausen aus Cappel zurück. Hier der Bericht aus dem Soester Anzeiger:

Cappel - Spielerisch besser sah Trainer Günter Jochheim seine Mannschaft beim Gastspiel beim SuS Cappel. Aber den Kampf habe sein Team nicht so angenommen wie nötig – so verlor SG Oestinghausen mit 0:2, rutschte auf Platz vier der Bezirksliga 7 ab.

 

„Das war so ein Spiel, wo ich dachte, wir müssen dagegenhalten“, sagte Jochheim angesichts der bekannt robusten Spielweise des Gastgebers, „aber in vielen Situationen haben wir die Zweikämpfe nicht angenommen.“ 

Seine Mannschaft habe es spielerisch versucht, während Cappel nur lange Bälle auf Nick Weber gespielt habe. Dabei kam der Gast den Worten des SGO-Trainers zufolge vor der Pause nicht zu klaren Chancen; seine eigene Mannschaft habe zwei gute Möglichkeiten nicht genutzt. Nach der Pause habe der Schiedsrichter seine Linie komplett verloren. 

Durch einen berechtigten Elfmeter ging Cappel in der 51. Minute in Führung. SGO blieb zwar am Drücker, „aber wir waren unglücklich und nervös im Abschluss“, sagte Jochheim zu vergebenen Möglichkeiten. Auf der anderen Seite wehrte Keeper Dominique Cicou einen Schuss genau auf Nick Weber ab. 

„Der geht ihm mit gestreckten Beinen entgegen, erzielt das 2:0; eigentlich ein Stürmerfoul“, so der SGO-Trainer. Gute Möglichkeiten seien durch unberechtigte Abseitspfiffe verhindert worden.

SG Oestinghausen: Cicou, Lex (69. Schröder), Märte, Kuhnt, Dieckmann, Kunz (46. Werthschulte), Thiemann, Lahme (46. Limbrock), Metzig, Pipers, Scholz. 

Tore: 1:0 und 2:0 Weber (51., 72.). 

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot Limbrock (SGO, 70.), Rot Bergen (Cappel, 76.)