3. bei Ü40 Kreishallenmeisterschaft

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

Mit der vollen Punktausbeute und nur einem Gegentreffer taten sich die Westönner in ihrer Gruppe ebenso leicht wie der Vorjahreszweite SG Oestinghausen. In der vergangenen Ausgabe mussten sich die Schwarz-Gelben im Finale dem Soester SV geschlagen geben, nun war für die Soester bereits nach der Vorrunde Endstation. Lokalrivale und Gastgeber Westfalia Soest sicherte sich vor dem SV Hilbeck und dem SSV den Sieg in Gruppe 2. Als bester Zweitplatzierter stießen die Sportfreunde Waltringen in das Halbfinale vor. Um Chancengleichheit zu garantieren wurde in der einzigen Fünfergruppe das Spiel gegen den Tabellenletzten nicht gewertet. Trotzdem reichte es für die Waltringer zum Einzug in die Endrunde. Der SV Hilbeck und die SG Ampen/Ostönnen hatten hier das Nachsehen.

20130128ahtabelle40
Im Halbfinale traf somit zunächst RW Westönnen auf die Ü40-Mannschaft vom Tivoli. Schon früh unterstrichen die Rothosen ihre Dominanz aus der Vorrunde - Öztürk und Kersting trafen per Doppelschlag, ehe Bühner auf der Gegenseite auf 1:2 verkürzte. Doch Trümmel stellte schnell den alten Abstand wieder her, bevor Andreas Kersting mit zwei weiteren Toren das Endergebnis von 5:1 festlegte.

 

Im zweiten Halbfinale ging es weitaus spannender und enger zu - Westfalia Soest und SG Oestinghausen lieferten sich einen heißen Kampf, der auch nach neunminütiger Spielzeit keinen Sieger fand. Nachdem Scholle SGO in Führung schoss, konnte Carsten Specht nur wenige Augenblicke später die Führung egalisieren. In der Verlängerung war es erneut Specht, der dem Gastgeber einen Finalplatz bescherte.

Das Spiel um Platz drei zwischen Oestinghausen und Waltringen sollte im Neunmeterschießen einen schnellen Sieger finden. Doch erst nach 24 Schützen sicherte Carsten Scholle den dritten Rang. de

Spieler: Dirk Schneller, Carsten Scholle, Öczan Gümüs, Jochem Ullmann, Jörg Bartmann, Jannek Rofalski, Hamid Shabani, Michael Bierbaum, Marco Hölscher.