Kunstrasenplätze beschäftigt Politik

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

„Welcher Rasen darfs denn sein?“ Die Frage müssen Politik und Verwaltung bald in Sachen Kunstrasenplätze beantworten. Vier Beläge haben sich Vertreter der Fraktionen und aus der Verwaltung an umliegenden Plätzen angesehen.

Vier Plätze mit vier verschiedenen Belägen standen bei der Bereisung im Fokus von Politik und Verwaltung: Ein Platz in Wadersloh mit einem Kunstrasenteppich und einer geraden Faser, ein Platz in Oelde-Lette Teppich und Spiralfaser im Untergrund sowie ein gerade fertiggestellter Platz in Ennigerloh und einer in Drensteinfurt.

Abschied von "Jupp"

Geschrieben von Super User am .

OESTINGHAUSEN Ein echtes Urgestein wurde jetzt bei SG Oestinghausen in den „Ruhestand" verabschiedet.

Franz-Josef „Jupp" Hundhege war Trainer und jemand, der auch sonst immer viel für den Verein gemacht hat, der immer da war", so der Vorsitzende Marco Hölscher in seiner Lobrede.

Jahreshauptversammlung

Geschrieben von DeMae am .

Im Jubiläumsjahr stehen die Zeichen beim TuS SG Oestinghausen auf Zukunft. Mit dem fast fertigen Ausbau der Umkleidekabinen, der Renovierung des Clubraumes, der Erneuerung des Pumpenhauses und dem voraussichtlichen Bau eines Kunstrasenplatzes sind die richtigen Signale gesetzt worden, meinte der 1. Vorsitzende Marco Hölscher. Sein besonderer Dank galt den vielen Ehrenamtlichen und ganz besonders dem Bautrupp mit Michael Bierbaum, Andre Recklies, Willi Lötte, Heinz Bellenhaus, Stefan Struwe, Karl-Heinz Korff und Manfred Kaczmarek.

Kunstrasen in Oestinghausen

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

Der Gemeindesportverband hat sich über die Orte geäußert, an denen die Kunstrasenplätze gebaut werden sollen und die Gemeindeverwaltung hat jetzt einen eindeutigen Beschlussvorschlag formuliert.

Steigende Mitgliederzahlen beim Förderverein der SGO-Jugend

Geschrieben von Soester Anzeiger am .

Eine positive Mitgliederentwicklung verkündete Elmar Huneke bei der Jahreshauptversammlung des Förderverein der Jugend des TuS SG Oestinghausen. Durch gleich acht Neuaufnahmen steigt die Anzahl der Mitglieder auf 52. Dennoch sollen alle Anstrengungen unternommen werden weitere Fördermitglieder zu gewinnen, die den Oestinghauser Fußballnachwuchs unterstützen. In diesem Zuge galt sein besonderer Dank galt den Sponsoren für die Anschaffung neuer Jugendtore ermöglicht hatten.